Deutsche Tageszeitung - Biathlon: Peiffer macht kriselnden Teamkollegen Schempp und Lesser Mut

Biathlon: Peiffer macht kriselnden Teamkollegen Schempp und Lesser Mut


Biathlon: Peiffer macht kriselnden Teamkollegen Schempp und Lesser Mut
Biathlon: Peiffer macht kriselnden Teamkollegen Schempp und Lesser Mut / Foto: ©

Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer hat eine Lanze für seine kriselnden Teamkollegen Simon Schempp und Erik Lesser gebrochen. "Es gibt keinen in unserem Team, der ansatzweise so viele Rennen gewonnen hat wie Simon, nämlich zwölf. Der ist Weltmeister, der war bei Olympia auf dem Podium, der hat ums Gelbe Trikot gekämpft", sagte Peiffer nach seinem zweiten Platz im Massenstart beim Heimweltcup in Oberhof: "Also so jemand kann uns immer helfen, wenn er wieder fit ist."

Textgröße ändern:

In der Vorsaison hatte der viermalige Weltmeister Schempp im Januar erschöpft die Reißleine gezogen und eine Trainings- und Wettkampfpause eingelegt, seither sucht der Olympia-Silbermedaillengewinner von Pyeongchang nach seiner Form. Im Massenstart von Oberhof landete er am Sonntag abgeschlagen auf Rang 27, im Sprint war er 43. geworden. Doch Peiffer machte ihm Mut: "Ich glaube, da fehlt nicht viel und zack, kann er auch wieder auf dem Podest stehen."

Lesser war vor dem Heimspiel in Oberhof nach enttäuschenden Rennen im bisherigen Saisonverlauf sogar aus dem Weltcup-Kader gestrichen und in den zweitklassigen IBU-Cup versetzt worden. Auch dort verpasste er in Osrblie/Slowakei aber die geforderten Spitzenplatzierungen als Siebter und Elfter.

Peiffer glaubt jedoch, dass auch der zweimalige Weltmeister Lesser bald zu alter Stärke zurückfinden wird. "Ich bin davon überzeugt, dass Erik nach wie vor konkurrenzfähig ist im Weltcup", sagte er: "Das war nicht unbedingt repräsentativ, was er vor Weihnachten gezeigt hat." Sowohl Schempp als auch Lesser haben die Norm für die WM in Antholz (13. bis 23. Februar) noch nicht geknackt.

(G.Khurtin--DTZ)