Deutsche Tageszeitung - Norwegens Verbände appellieren an Bach: "Situation ist gefährlich"

Norwegens Verbände appellieren an Bach: "Situation ist gefährlich"


Norwegens Verbände appellieren an Bach: "Situation ist gefährlich"
Norwegens Verbände appellieren an Bach: "Situation ist gefährlich" / Foto: ©

Das Olympische und Paralympische Komitee sowie der Sportverband Norwegens haben in einem Brief an IOC-Präsident Thomas Bach appelliert, die Olympischen Spiele in Tokio nur durchzuführen, wenn das Coronavirus weltweit unter Kontrolle sei. Es sei weder "gerechtfertigt noch wünschenswert, norwegische Athleten zu den Olympischen oder Paralympischen Spielen zu schicken, bevor die Weltgemeinschaft diese Pandemie hinter sich gelassen hat".

Textgröße ändern:

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hält bisher an der Austragung der Olympischen Spiele (24. Juli bis 9. August) fest. "Die Situation in vielen Teilen der Welt ist komplex, herausfordernd und gefährlich", heißt es in dem Brief weiter. Daher sei man über die "Gesundheit und Sicherheit der Sportler besorgt".

Am Freitag hatte der US-Schwimmverband einen Offenen Brief an das Olympische und Paralympische Komitees der USA (USPOC) verfasst und bat darin eindringlich darum, sich für eine Verschiebung der Spiele stark zu machen.

"Unsere Athleten stehen unter enormem Druck, Stress, und sie haben Angst. Ihre mentale Gesundheit und ihr Wohlergehen sollten aber höchste Priorität haben", heißt es in dem Schreiben, das von Verbandsboss Tim Hinchey unterzeichnet ist.

USPOC-Vorsitzende Susanne Lyons hält derweil eine Entscheidung über die Absage der Spiele für verfrüht und im Moment nicht notwendig.

(M.Travkina--DTZ)

Empfohlen

Vor Deutschland-Spiel: USA verhindern Blamage gegen Südsudan

Die Basketball-Superstars aus den USA sind einer Blamage in der Olympia-Vorbereitung gegen den Südsudan nur knapp entgangen. Gegen die Afrikaner gewann das Team um den viermaligen NBA-Champion LeBron James in London 101:100 (44:58). Der 39-Jährige sorgte acht Sekunden vor Spielende mit einem Korbleger für den vierten Sieg im vierten Vorbereitungsspiel.

Vor Deutschland-Spiel: USA verhindert Blamage gegen Südsudan

Die Basketball-Superstars aus den USA sind einer Blamage in der Olympia-Vorbereitung gegen den Südsudan nur knapp entgangen. Gegen die Afrikaner gewann das Team um den viermaligen NBA-Champion LeBron James in London 101:100 (44:58). Der 39-Jährige sorgte acht Sekunden vor Spielende mit einem Korbleger für den vierten Sieg im vierten Vorbereitungsspiel.

Theis über USA: "Hoffentlich sehen wir sie erst im Finale"

Weltmeister Daniel Theis kennt die NBA-Stars des Team USA aus dem Alltag, entsprechend groß ist der Respekt des deutschen Basketball-Nationalspielers vor dem nächsten Gegner. "Das sind alles absolute Superstars", sagte der Profi von den New Orleans Pelicans gut eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele im Sky-Interview.

Gnadenloser Pogacar: "Werde bezahlt, um zu gewinnen"

Tadej, der Gnadenlose, Tadej, der Allesfresser. Nach seinem fünften Etappensieg bei der 111. Tour de France hat Spitzenreiter Tadej Pogacar seine knallharte Vorgehensweise verteidigt. Zugleich äußerte der designierte Tour-Champion sein Unverständnis über die Kritik daran, dass er seinem in der Gesamtwertung deutlich zurückliegenden Rivalen Jonas Vingegaard am Samstag nicht den Sieg überlassen habe.

Textgröße ändern: