Deutsche Tageszeitung - Vertragspoker: Neuer soll über 20 Millionen gefordert haben

Vertragspoker: Neuer soll über 20 Millionen gefordert haben


Vertragspoker: Neuer soll über 20 Millionen gefordert haben
Vertragspoker: Neuer soll über 20 Millionen gefordert haben / Foto: ©

Im Poker um eine Vertragsverlängerung bei Bayern München soll Kapitän Manuel Neuer enorme Gehaltsvorstellungen geäußert haben. Nach Bild-Informationen hat Neuers Berater Thomas Kroth bei ersten Gesprächen mit den Verantwortlichen des deutschen Fußball-Rekordmeisters angeblich über 20 Millionen Euro brutto Jahresgage gefordert.

Textgröße ändern:

Zunächst war spekuliert worden, dass die Verhandlungen wegen der Laufzeit des neuen Vertrags für den 34-Jährigen ins Stocken geraten seien. Der kicker hatte zuletzt berichtet, dass Neuer eine geplante Verlängerung um weitere zwei Jahre bis 2023 erst einmal abgelehnt habe. Der Bayern-Kapitän habe sogar fünf Jahre ins Gespräch gebracht. Der Kontrakt des Nationalkeepers läuft am 30. Juni 2021 aus.

(G.Khurtin--DTZ)

Empfohlen

Gwinn vor Olympia-Start: Teamspirit der "größte Schlüssel"

Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn (25) will sich auf dem Weg zu einer Olympia-Medaille mit den DFB-Frauen vom Teamspirit der Männer bei der Heim-EM inspirieren lassen. "Ich finde es beeindruckend, wenn man von außen spürt, dass eine Mannschaft auch neben dem Platz funktioniert. Das wird auch bei uns der größte Schlüssel", sagte Gwinn im Interview mit der Sport Bild.

BVB-Trainer Sahin: "Ich habe keinen Karriereplan"

Borussia Dortmunds Trainer Nuri Sahin hat der Darstellung widersprochen, dass er bereits bei seiner Rückkehr zum Klub auf den Chefposten spekuliert hatte. "Ich weiß, dass darüber spekuliert wird, über das Thema Schattentrainer und Ähnliches. Natürlich ist es für jeden Trainer ein Traum, Borussia Dortmund zu trainieren. Wir haben gerade über einen Karriereplan gesprochen. Das würde ja bedeuten, dass ich einen Karriereplan habe. Nein, den habe ich nicht", sagte Sahin bei Sky.

Begehrte Olympia-Fotos: "Geiern" auf die US-Basketballer

Deutschlands Hockeyspieler hoffen am Rande ihrer olympischen Wettkämpfe in Paris auf ein Zusammentreffen mit LeBron James und den weiteren NBA-Stars der USA. "Das Highlight wären für viele Jungs aus der Mannschaft die US-amerikanischen Basketballer", berichtete Niklas Wellen. Auch Nike Lorenz berichtete: "Auf die Basketball-Männer geiern wahrscheinlich alle, wenn sie ins Dorf kommen."

Hockey-Weltmeister optimistisch: "Wollen Goldmedaille holen"

Die deutschen Hockey-Weltmeister gehen mit dem Maximalziel in die Olympischen Spiele. "Wir als Mannschaft wollen die Goldmedaille holen", sagte Kapitän Mats Grambusch in einer Medienrunde vor Beginn der Wettbewerbe in Paris: "Das sagen wir vor jedem Turnier. Das ist nach wie vor so und da sehen wir auch unsere Leistung."

Textgröße ändern: