Deutsche Tageszeitung - Kohlendioxid aus Holzbackofen verletzt mehrere Kinder in Baden-Württemberg

Kohlendioxid aus Holzbackofen verletzt mehrere Kinder in Baden-Württemberg


Kohlendioxid aus Holzbackofen verletzt mehrere Kinder in Baden-Württemberg
Kohlendioxid aus Holzbackofen verletzt mehrere Kinder in Baden-Württemberg / Foto: © AFP/Archiv

Eine Unterrichtsstunde von Grundschülern in einem Backhaus in Baden-Württemberg hat mit einem Noteinsatz von Rettungsdienst und Feuerwehr geendet. Ursache waren erhöhte Kohlendioxid-Werte, die vermutlich von einem Holzbackofen verursacht wurden, wie das Polizeipräsidium Konstanz am Freitag berichtete. Rettungswagen brachten acht der neun Kinder zur Untersuchung in eine Klinik.

Textgröße ändern:

Die neun und zehn Jahre alten Schüler einer vierten Klasse besuchten am Freitag im Rahmen des Sachkundeunterrichts zum Thema "Vom Korn zum Brot" ein zur Gemeinde Reichenbach am Heuberg gehörendes Backhaus, um Hefeteig herzustellen und im Backofen zu backen. Nach dem Anheizen des Ofens klagten mehrere Kinder über Unwohlsein und Übelkeit.

Ein Kind sackte benommen zusammen, woraufhin die Verantwortlichen sofort den Rettungsdienst alarmierten, die Kinder nach draußen brachten und das Backhaus lüfteten. Mehrere Feuerwehren mit fünf Fahrzeugen und rund 40 Kräften sowie ein Großaufgebot an Rettungskräften und 20 Rettungswagen waren im Einsatz.

Bei der ersten Untersuchung der Kinder wurden dann teils erhöhte CO2-Werte festgestellt, die offenbar von dem Holzbackofen herrührten. Die Polizei übernahm sp#ter die weiteren Ermittlungen zur Ursache.

(S.A.Dudajev--DTZ)