Deutsche Tageszeitung - Anhänger der Anime-Szene in Militärkleidung und mit Waffen sorgen in Schwerin für Polizeieinsatz

Anhänger der Anime-Szene in Militärkleidung und mit Waffen sorgen in Schwerin für Polizeieinsatz


Anhänger der Anime-Szene in Militärkleidung und mit Waffen sorgen in Schwerin für Polizeieinsatz
Anhänger der Anime-Szene in Militärkleidung und mit Waffen sorgen in Schwerin für Polizeieinsatz / Foto: © AFP

Zwei Anhänger der sogenannten Anime-Szene in Militärkleidung und mit Waffen haben in Schwerin einen Polizeieinsatz ausgelöst. Zeugen alarmierten am Samstag die Beamten, nachdem die beiden jungen Männer mit augenscheinlich echten Schusswaffen, Sturmmasken und Militärwesten in der Innenstadt gesichtet wurden, wie das Polizeipräsidium Rostock mitteilte. Vier Polizeibeamte stellten die Verdächtigen daraufhin mit gezogener Maschinenpistole.

Textgröße ändern:

Bei der anschließenden Durchsuchung der beiden fanden die Beamten eine Gasdruckwaffe in einem Beinholster, eine Federdruckwaffe, die einer der Männer in der Hand hielt und vier Einhandmesser in einem Rucksack. Darüber hinaus trug einer der Männer eine schwarze Weste mit einem Aufnäher mit Blutgruppenangabe. Wie sich herausstellte, handelte es sich um zwei 19 und 22 Jahre alte Männer aus Rostock, die zur Anime-Szene gehören und eine Veranstaltung in Schwerin besuchten. Anime sind in Japan produzierte Zeichentrickserien.

Neben einer Strafanzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens werden ihnen außerdem die Kosten für den gesamten Polizeieinsatz in Rechnung gestellt.

(W.Uljanov--DTZ)