Deutsche Tageszeitung - England freut sich auf "Battle of Britain"

England freut sich auf "Battle of Britain"


England freut sich auf "Battle of Britain"
England freut sich auf "Battle of Britain" / Foto: © AFP

Die Nullnummer gegen die USA war schnell abgehakt, der Fokus gilt nun dem "Battle of Britain" gegen Wales: Nach dem Dämpfer im zweiten WM-Spiel blickt die englische Nationalmannschaft voller Zuversicht auf sein Gruppenfinale am Dienstag (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV) gegen Wales. "Wir sind weiter in einer guten Situation und haben die Chance, die Gruppe zu gewinnen", sagte Teammanager Gareth Southgate.

Textgröße ändern:

England führt die Tabelle der Gruppe B mit vier Punkten an und kann sich am letzten Spieltag dank des 6:2-Kantersieges zum Turnierauftakt gegen Iran sogar eine Niederlage mit drei Toren erlauben. Wales steht momentan bei einem Punkt, die USA (zwei Zähler) bekommen es am Dienstag mit Iran (drei) zu tun.

"Ich weiß, dass es viele Nebengeräusche nach diesem Spiel geben wird", sagte Southgate über die Stimmung in der Heimat. Diese WM sei schließlich "das Turnier der externen Nebengeräusche". Doch "wir müssen ruhig bleiben. Wir sind in der Spur." Auch Kapitän Harry Kane betonte, dass ein Unentschieden gegen die USA "nicht schlecht" sei: "Wir freuen uns auf das nächste Spiel."

Chef-Kritiker Gary Lineker nannte den Auftritt der Three Lions am Freitagabend auf Twitter eine "schwache Leistung. Die große Frage wird sein, gerade mit solch einer talentierten Mannschaft, ob der Manager die Dinge zum Positiven wenden kann mit seiner Taktik und seinen Wechseln, wenn es nicht läuft."

"Wir wissen, dass wir besser spielen können", beteuerte Kane. Nach dem ersten Spiel hätten die Leute gedacht, "dass wir jedes Team mit einem Kantersieg schlagen werden, aber das ist nicht der Fall". Man müsse auch mal "mit einem Unentschieden zufrieden sein".

Durch das 0:0 gegen die USA holten sich Kane und seine Mitspieler übrigens einen zweifelhaften Rekord: England ist nun alleiniger Remis-König bei Weltmeisterschaften, zum 22. Mal spielten sie Unentschieden.

(P.Hansen--DTZ)