18.01.2018
 Berlin
 4 °C
 leichte Regenschauer
 Hamburg
 1 °C
 leichte Regenschauer
 Köln
 5 °C
 leichte Regenschauer
 Dresden
 6 °C
 Überwiegend bewölkt
 Leipzig
 5 °C
 Überwiegend bewölkt
 Rostock
 1 °C
 light rain and snow
 Hannover
 3 °C
 leichte Regenschauer
 Duisburg
 5 °C
 Teils bewölkt
 Nürnberg
 -- °C
 --
 Stuttgart
 6 °C
 Regenschauer
 Bremen
 3 °C
 Leichter Nieselregen

Niedersachsen: Grüne Anja Piel will den Grünen-Vorsitz

Montag, 08. Januar 2018

Für den Parteivorsitz der Grünen gibt es eine weitere Kandidatur: Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im niedersächsischen Landtag, Anja Piel, sagte in einem aktuellen Interview, dass sie sich um das Amt bewerben will. Um den Bundesvorsitz bewerben sich auch der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck und die brandenburgische Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock.

Der bisherige Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir tritt nicht mehr an, womöglich aber die dem linken Flügel zugerechnete Ko-Vorsitzende Simone Peter. Die Grünen kommen am Montag zu einer eintägigen Vorstandsklausur in Berlin zusammen. Im Mittelpunkt stehen die Auswertung der Bundestagswahl und die Vorbereitung des Parteitags Ende Januar in Hannover, auf dem die Führung neu gewählt werden soll. Normalerweise teilen sich eine Frau und ein Mann den Vorsitz, die beide Flügel repräsentieren.

Da sowohl Habeck als auch Baerbock zum sogenannten realpolitischen Flügel zählen und bei den Grünen großer Wert auf den Flügelproporz gelegt wird, kann sich Piel gute Chancen ausrechnen. Sie wird eher dem linken Flügel zugerechnet. Piel warnte aber am Sonntag vor nach innen gerichteten Flügeldebatten. "Eine Nabelschau hilft uns nun wirklich nicht weiter", sagte sie laut nach Informationen von Deutsche Tageszeitung.

Piel warb dafür, das soziale Profil der Grünen zu schärfen. "Wir Grünen haben bei den Themen Umwelt- und Klimaschutz gute Zustimmungswerte, während Fragen der Gerechtigkeit und auch der Sozialpolitik von den Wählerinnen und Wählern noch nicht genug wahrgenommen werden", sagte sie der Zeitung. Dabei habe ihre Partei sehr gute Konzepte zu den Themen Gesundheitspolitik, Bürgerversicherung oder frühkindlicher Erziehung.  (I.Beryonev--DTZ)

Weitere interessante Artikel
Top