Deutsche Tageszeitung - Elizabeth II. telefoniert trotz Corona-Erkrankung mit britischem Premier

Elizabeth II. telefoniert trotz Corona-Erkrankung mit britischem Premier


Elizabeth II. telefoniert trotz Corona-Erkrankung mit britischem Premier
Elizabeth II. telefoniert trotz Corona-Erkrankung mit britischem Premier / Foto: © AFP

Trotz ihrer Corona-Erkrankung hat die britische Königin Elizabeth II. am Mittwoch ihr wöchentliches Telefonat mit Premierminister Boris Johnson geführt. Dies teilte ein Sprecher des Buckingham-Palastes am Abend mit. Wegen "milder Symptome wie bei einer Erkältung" hatte die 95-jährige Monarchin am Dienstag auch alle virtuellen Termine abgesagt.

Textgröße ändern:

"Leichten Aufgaben" wolle die Queen auf Schloss Windsor aber nachgehen, hatte der Palast am Dienstag erklärt. Präsenztermine sind derzeit ohnehin nicht möglich, weil Elizabeth II. wegen der Corona-Infektion in Isolation ist.

Der Buckingham-Palast hatte am Sonntag mitgeteilt, dass sich die Monarchin mit dem Virus infiziert hat. Sie war zuvor auf Schloss Windsor mit ihrem ältesten Sohn Prinz Charles zusammengetroffen, zwei Tage später - am 10. Februar - wurde der Thronfolger positiv auf das Coronavirus getestet. Auch seine Frau Camilla steckte sich zwischenzeitlich an.

Auch wenn der Buckingham-Palast normalerweise sehr zurückhaltend mit Informationen über den Gesundheitszustand der Queen umgeht, hatte er kürzlich bestätigt, dass Elizabeth II. vollständig gegen Corona geimpft ist.

(P.Hansen--DTZ)