Deutsche Tageszeitung - Basketball-WM: DBB-Team trifft auf USA, China, Spanien oder Frankreich

Basketball-WM: DBB-Team trifft auf USA, China, Spanien oder Frankreich


Basketball-WM: DBB-Team trifft auf USA, China, Spanien oder Frankreich
Basketball-WM: DBB-Team trifft auf USA, China, Spanien oder Frankreich / Foto: ©

Den deutschen Basketballern droht bei der WM in China schon in der Vorrunde ein Duell mit den Superstars der USA. Dies geht aus dem Modus für die Auslosung hervor, den der Weltverband FIBA einen Tag vor der Ziehung der Gruppen in Shenzhen bekannt gab.

Textgröße ändern:

Sollte die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) zunächst dem Titelverteidiger aus dem Weg gehen, warten Gastgeber China, Spanien oder Frankreich als wohl größte Prüfung. Die DBB-Männer gehören mit Iran, Tschechien und Polen zu Topf 5, diese Mannschaften kommen damit nicht als Gegner in Frage. Das Nationalteam um NBA-Profi Dennis Schröder wird in Staffel A (Peking), C (Guangzhou), E (Shanghai) oder G (Shenzhen) gezogen. Die US-Mannschaft spielt in Shanghai, China in Peking.

Weitere mögliche Vorrundengegner sind aus Topf 4 Puerto Rico, die Türkei, die Dominikanische Republik und Venezuela sowie aus Topf 8 Japan, Jordanien, Tunesien und die Elfenbeinküste. Die Auslosung findet am Samstag (11.30 Uhr MEZ/live bei Youtube und auf der Facebook-Seite von MagentaSport) statt.

Bei der erstmals mit 32 Teams ausgetragenen Weltmeisterschaft (31. August bis 15. September) werden acht Vierergruppen gebildet. Die zwei besten Teams aus jeder Staffel gehen in der zweiten Turnierphase gemeinsam in eine der vier neuen Vierergruppen, die Ergebnisse werden mitgenommen. Es geht dann nur noch gegen zwei Teams aus einer anderen Vorrundengruppe, die beiden Besten schaffen es ins Viertelfinale.

Um sich direkt für Olympia 2020 in Tokio zu qualifizieren, muss die DBB-Auswahl von Bundestrainer Henrik Rödl in China zu den zwei besten europäischen Teams gehören. Gelingt dies nicht, gibt es noch die Chance, sich das Ticket über eines von vier Qualifikationsturnieren zu holen. Dieses müsste gewonnen werden.

(B.Izyumov--DTZ)

Empfohlen

In letzter Minute: Italien hält Kroatien auf Distanz

Titelverteidiger Italien hat sich in allerletzter Minute ins EM-Achtelfinale gerettet und Kroatiens Traum vom Einzug in die K.o.-Runde höchstwahrscheinlich beendet. Die Squadra Azzurra erkämpfte sich am Montagabend in Leipzig ein 1:1 (0:0) gegen den tapferen WM-Dritten, dessen "goldene Generation" um Altstar Luka Modric (38), der schon wie der Siegtorschütze aussah, mit nur zwei Punkten ganz dicht vor dem Aus steht.

Spanien siegt auch mit zweiter Garde - Albanien raus

Ohne Punktverlust ins Achtelfinale: Topfavorit Spanien hat trotz großer Rotation seine weiße Weste bei der EM behalten und startet mit viel Rückenwind in die K.o.-Phase. Auch mit zehn Änderungen in der Startformation setzte sich das Team von Nationaltrainer Luis de la Fuente in Düsseldorf mit 1:0 (1:0) gegen Albanien durch und schloss die Gruppe B mit der maximalen Ausbeute von neun Zählern auf Rang eins ab. Für Gegner Albanien ist die EM-Reise dagegen bereits nach der Vorrunde beendet.

Modric ältester EM-Torschütze

Der frühere Weltfußballer Luka Modric ist mit seinem Führungstor für Kroatien im Gruppenspiel gegen Italien zum ältesten EM-Torschützen avanciert. Der Mittelfeldstar überholte mit 38 Jahren und 289 Tagen den Österreicher Ivica Vastic, der bei der Heim-EM 2008 gegen Polen im Alter von 38 Jahren und 257 Tagen getroffen hatte.

Unfall am Rande von Orban-Besuch in Stuttgart: Polizist tot

Bei einem Verkehrsunfall in einer Polizeieskorte des ungarischen Regierungschefs Viktor Orban in Stuttgart ist ein Polizist ums Leben gekommen. Der 61-Jährige wurde bei dem Zusammenprall am Montagvormittag lebensgefährlich verletzt und starb später im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Ein 27 Jahre alter Polizist wurde zudem schwer verletzt. Orban, dessen Fahrzeug nicht in den Unfall verwickelt war, blieb nach Polizeiangaben unverletzt und konnte seine Fahrt zum Stuttgarter Flughafen wie geplant fortsetzen.

Textgröße ändern: